In der Papier- und Zellstoffindustrie kommen häufig Klebstoffe auf der Basis von Polyvinylacetat (PVA) zum Einsatz, ebenso wie aggressive Chemikalien wie Bleichwasser und Chlor. Es ist bekannt, wie derartige Flüssigkeiten auf Beton, Aluminium, Stahl oder Edelstahl wirken. Darum fällt die Entscheidung bei der Lagerung solcher Produkte immer häufiger auf einen Behälter aus Verbundwerkstoffen. Gerade weil die Prozesskontinuität und Sicherheit so wichtige Aspekte in dieser Branche sind, werden die Behälter darüber hinaus doppelwandig ausgeführt, sodass ein eventuelles Leck nicht zu einer Unterbrechung der Produktion zu führen braucht. Als weiteren Pluspunkt bietet GFK gute Isoliereigenschaften, was zur Einsparung von Energiekosten führt. Darüber hinaus verringert die nahtlose, glatte Innenwand die Gefahr von Produktanhaftungen, wodurch sich die Reinigungs- und Stillstandszeiten verringern.

Polem liefert diese Standardbehälter in stehender oder liegender Ausführung mit einer Kapazität bis zu 50 m³. Natürlich gibt es auch Anwendungen, für die größere Volumen benötigt werden. Gut zu wissen also, dass Polem für andere Märkte Silos und Behälter mit Kapazitäten bis zu 1500 m³ entwickelt und somit ausgezeichnet in der Lage ist, auf professionelle und nachhaltige Weise ein Produkt ganz nach Ihren Wünschen zu realisieren. Die Tanks sind optional mit Leckerkennung, Leitungen, Stützkonstruktion, Arbeitsbühnen, Käfigleitern, Umstiegspodesten und anderem individuellem Zubehör lieferbar.

© 2021

Welcome at Polem B.V. | All rights reserved | Terms and Conditions | Privacy Policy